{Rezension} Tamara Mataya - Manche Tage muss man einfach Zuckern || 3 Masken

26 April 2017

Fantasy: △△△△△
Humor: ▲▲▲△△
Romantik: ▲▲△△△
Erotik: ▲▲▲△△
Schreibstil: ▲▲▲▲△
Anspruch: ▲▲▲△△
Unvorhersehbar: ▲▲▲△△
Spannung: ▲▲▲△△
Story: ▲▲▲▲△ 
Gesamtwertung: ▲▲▲△△




Titel: Manche Tage muss man einfach Zuckern
Autor: Tamara Mataya
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 10. April .2017
Seiten: 352 Seiten ∞ Taschenbuch
Preis: D ∞ 9,99€
ISBN: 978-3453421691
Reihe: Nein
Genre: Erotik ∞ Roman
 ∞ Liebe ∞ Leben








Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …



Definitiv war hier einmal der Titel Ausschlaggebend ! Ich fand ihn sehr ansprechend und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich das buch einfach haben!


Der Einstieg in das Buch ist sehr flüssig und angenehm. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, daher kam ich schnell in meinen Lesefluss. Ich hatte nicht wirklich große Erwartungen an das Buch, aber ich muss sagen es hat mir gefallen. Es ist kein "normales" Erotik Buch sonder geht eher ums Leben, den Job und was man eigentlich wirklich möchte im leben, bzw. erreichen will. Es geht um Entscheidungen und auch um die Frage was ist für Sarah wichtiger - eine gute und anziehende Körperliche Beziehung oder eine Beziehung die eher auf Freundschaft und Kommunikation basiert. Natürlich ist auch hier ein hauch von Erotik und Leidenschaft dabei, aber es steht nicht wirklich im Vordergrund. Es gibt 2-3 heisse Szenen, aber diese überwiegen die Story absolut nicht.

Die Story ist stellenweise witzig und wirklich gut geschrieben. Sie erzählt aus dem Leben und aus der Sicht von Sarah. Was mich dann doch nur etwas irritierte ist, das es in dem Buch zu 70% darum geht wie Sarah in der Arbeit ist, bzw. sich in ihrer Arbeit und in ihrem leben tut. So richtig erotisch ist es nicht. Also nicht vergleichbar mit einem Shades of Grey Buch oder einem Silvia Day Buch. Klar gibt es eben 2 oder auch 3 stellen die heiss werden und leidenschaftlich und ab und an eben erahnt man die Leidenschaft, aber sie steht nicht, wie im Klappentext eigentlich beschrieben, im Vordergrund. Was mich jetzt eben nicht so sehr gestört hat. Aber dennoch deswegen einen Stern/Maske Abzug.

Die Protagonistin, Sarah, ist mir wirklich Sympathisch, aber mir hat da doch ab und an der Tiefgang gefällt. Es blieb dann doch alles sehr oberflächlich und auch die Kommunikation mit ihrem Heimlichen Verehrer bekamen wir nur Häppchen weise mit. Das fand ich eigentlich Schade, führte aber auch dazu das dass Buch nicht langatmig bzw. langweilig wurde.  Jack blieb die meiste Zeit im Buch doch etwas Blass, was sich aber gegen Ende änderte. Und auch den Anonymen Verehrer lernen wir etwas besser kenne. Mehr verrate ich euch dazu aber nicht ;)

Dieses Buch ist wirklich sehr angenehm zum Lesen und war für mich eine tolle Abwechslung zu dem ganzen Fantasy den ich in letzter Zeit gelesen hatte. Wer aber 100% heisse Erotik und nur Leidenschaftliche Szenen erwartet - ist hier Falsch.




Das Cover finde ich wirklich wunderschön. Es spring einem sofort ins Auge. Auch wie es sich anfühlt finde ich sehr angenehm. 

Ein wirklich schönes und charmantes Buch mit einem lockeren und leichten Schreibstil. Einer Protagonistin die Sympathisch ist aber auch nicht sehr tiefgründig wirkt (bzw. zu sehr beschrieben wird). Daher wird es nicht wirklich langweilig. Ein paar lustige New Age / Hippie Witze und nette Szenen aus dem Arbeitsalltag runden das Buch zu einer netten Sache ab. Nicht wirklich etwas Außergewöhnliches aber es hatte mir sehr nette Lese Stunden bereitet und ich hab es auch in einem rutsch durchgelesen. Einerseits wegen dem wirklich angenehmen Schreibstil und auch der Tatsache das ich einfach wissen wollte wer denn nur Sarahs Verehrer ist ;)


Daher gibts von mir 3 von 5 Masken. 







Xo




Kommentare:

  1. Huhu :)
    ach das ja sehr schade. Bei dem Cover dachte ich es wäre nichts für mich. Der Klapptext klang dann wieder gut aber deine reiz beschreibt doch eher ein Buch das ich mir nicht vorrangig holen würde. Vielen Dank für die Rezi.
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ;)

      Es war wirklich ein schönes und unterhaltendes Buch. Aber halt nicht das auf was ich gewartet / gehofft hatte nach dem ich den Klappentext gelesen hatte! Definitiv etwas schönes für zwischendurch. :)

      xo
      Christl

      Löschen