09 März 2015

Kiera Cass - Selection Bd.1 {Rezension}

Kurzbeschreibung: 
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?




  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Sauerländer; Auflage: 1., verb. Aufl. (11. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411811250
  • ISBN-13: 978-3411811250

Meine Meinung: 
Sehr interessantes Buch, sehr interessant Sicht der Dinge. Dystopie mal anders. Ich mochte es sehr, obwohl viele gesagt haben das hier "Bachelor" und "Germanys Next Topmodell" aufeinander treffen. Ich empfand das allerdings nicht so. Ich fand den Dystopie und Politischen Hintergrund der Geschichte so interessant das ich unbedingt mehr davon erfahren wollte / will . 
Auch Amerika war mir von Anfang an sehr sympathisch genau so wie ihre Familie. Und die Geschichte dahinter fand ich einfach, wie schon gesagt MEGA interessant und Spannend. Ich möchte hier gar nicht mehr auf die Geschichte eingehen, die Gefahr zu Spoilern finde ich hier echt Groß. Ich kann dieses Buch nur wirklich empfehlen. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr Flüssig, leicht und gut durchdacht. Ganz untypisch für eine Dystopie wie ich finde, trifft das Gerne aber trotzdem sehr gut. Es ist hier keine 0815 Liebes Geschichte es geht hier um sehr viel mehr, um ein Leben, ein Land, ein Mädchen und eine Liebe. Doch was ist der richtige weg? Was ist für Amerika richtig? Und was für das Land? Was ist mit ihren Gefühlen? Was ist mit ihrer Familie ? 

Cover: 
Wunderschön. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen ich liebe die GANZE REIHE sie ist so wunder wunder schön im Bücherregal! 

Fazit: 
Für alle die gern mal eine Dystopie Lesen wollen ala Tribute von Panem oder auch Divergent, die aber doch ganz anders ist, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich hatte sehr viel spaß beim Lesen und kann dadurch diesem Buch nur 5 Eulen geben :) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen