22 Februar 2015

Joss Stirling - Finding Sky {Rezension}


Kurzbeschreibung:
Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013



  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423760478
  • ISBN-13: 978-3423760478
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Meine Meinung:
Grenzgeniale Formulierungen die regelrecht in ständigen Lachanfällen meinerseits ausarteten. Ich kann euch hier gar kein richtiges Beispiel geben, wenn ihr es lest werdet ihr wissen was ich damit meine :)  Eine geniale Schreibweise in die man sich einfach fallen lassen kann und das gelesene fast wie einen Film abspülen kann. Gegen Anfang war ich total begeistert von der hauptprotagonistin. Sie war taff, lustig und mutig. Und ihre Gedankengänge sind einmalig! Gegen Ende aber hat sie mich stellen Weise "genervt" ich fand es sehr schade das die Hauptprotagonistin gegen Ende/ Mitte des Buches so, teils richtig "armselig" bzw so dermaßen verunsichert und "klein" war ... Das fand ich schade ... Hat sich am Schluss dann aber doch wieder gelegt. Es war wirklich nur die Mitte des Buches die mir nicht so gefallen hat, der Witz und der Charme vom Anfang war irgendwie verflogen... Es war/ist trotzdem noch ein super Buch, aber da die Messlatte so hoch gelegt wurde zu Anfang, fand ich das der Lesespass darunter etwas leiden musste. 

Die Geschichte ist auch wirklich interessant. Fast so wie bei Obsidian hat mich dieses Buch von der Idee her schlicht weg begeistert. Es hat Witz, Charme, Spannung und ist, wie ich finde sehr sehr interessant. 

Zed war mir zwar etwas suspekt, da er sich wirklich sehr schnell verändert hat. Aber gegen Ende hat sich das dann auch wieder alles aufgeklärt :) Die Ganze Seelenspiegel Sache fand ich sehr Romantisch, wie aber Sky darauf reagiert hat war eher so ... naja ... 

Zum Schluss dann, bekam der Leser wirklich noch mal einen draufgesetzt, Spannung Spannung Spannung ! 

Leider muss ich eine Eule abziehen, da mir halt dieser sehr beeindruckende, witzige, einmalige Schreibstil vom Anfang gefehlt hat. Es war deswegen nicht "schlechter" , aber ich erhoffe mir von den anderen teilen das sie durchgehend so genial sind wie Band 1 am Anfang. 

Deswegen, von mir aber noch immer wohlverdiente 4 Eulen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen