01 Februar 2015

Jamie McGuire - Beautiful Oblivion {Rezension}

Kurzbeschreibung:

Als Cami in einer Bar Trenton Maddox kennenlernt, hat sie keinen Zweifel daran, dass ihre Freundschaft mit dem berüchtigten Weiberhelden eine platonische bleiben wird. Schließlich ist sie wie er mit rüpelhaften Brüdern aufgewachsen und weiß, mit Männern wie ihm umzugehen. Doch wenn sich ein Maddox-Bruder verliebt, dann liebt er für immer. Und er kämpft – auch wenn alles andere daran zu zerbrechen droht.

Beim Piper Verlag




Meine Meinung/Inahlt:
In diesem Teil geht es um Trenton Maddox und Cami. Relativ schnell merkt man das dieses Buch Zeitgleich zu Beautiful Disaster/Walking Disaster läuft. Was mich stellenweise ein bisschen durcheinander brachte da es schon etwas länger her ist das ich die ersten 2,5 Teile gelesen habe.
Man kommt zwar doch sehr schnell hinein, aber ich kann empfehlen vorher noch mal die anderen Bücher zu lesen, ich denke wenn man sich an gewisse Stellen besser erinnert bekommt Beautiful Oblivion noch mal einen Punkt dazu.

Trenton war mir von den ersten teilen her (Der Brand bei einem Kampf) doch manchmal sehr Unsympathisch, was er in diesem Band sehr schnell ablegt. Ich spürte aber, über das ganze Buch über das irgendetwas GANZ und GAR nicht Stimmte. Ich kam nur nicht darauf was, bis zum letzten WORT des Buches. Tja, damit hab ich definitiv nicht gerechnet, aber das letzte Wort im Buch bzw. der letzte Satz im Buch erklärt so ziemlich alles was mir in dem Band nicht passen, nicht stimmig oder sogar komplett idiotisch vor kam. Ich möchte dazu jetzt gar nicht wirklich viel sagen, möchte hier niemanden Spoilern. Ich kann nur so viel sagen: Wenn es jemanden, so wie mir geht, und dieses Buch einem stellen weise seht komisch vorkommt oder auch fast Kapitel übergreifend keinen Sinn ergibt, und einem Cami oft einfach nur komisch, mysteriös und schwankend vorkommt, tja Leute. Einfach weiter lesen. Es wird sich alles noch in diesem Band klären. (Zumindest zu dem echt komplizierten Leben von Cami)

Der Schreibstil der Autorin ist ansonsten wie immer, sehr flüssig und spannend, stellenweise auch etwas Leidenschaftlich. Knistern tut es in diesem Band zwar auch, jedoch mochte ich das Knistern zwischen Abby und Travis mehr. Jedoch hat dies nichts an meiner lesefreude getan. Es war wirklich sehr fesselnd und ich habe das BUCH verschlungen. Hätte ich mir vl etwas mehr Zeit gelassen wäre ich dann vielleicht doch auf einige Dinge selber gekommen. naja :) so wars für mich ein definitiver SCHOCK auf der letzten Seite. Ob gut oder schlecht sei abzuwarten. Ich werde in der nächsten Zeit auf jeden Fall die Beautiful- Reihe nochmal lesen. Es hat mir wirklich wahnsinnigen Spaß gemacht auch die anderen (einen anderen) Maddox Brüder kennen zu lernen. Er wurde für mich, aus seiner Sicht und der Sicht von Cami um einige Punkte Sympathischer als in den Bücher von Abby!

Es ist wirklich ein gutes Stück Arbeit was sich die liebe Jamie McGuire da aufgehalst hat, denn ich denke das es nicht wirklich leicht ist ein Buch mit einer in sich ganz eigenen Handlung mit einem anderen, sehr präsenten Buch zu vermischen. Ich war nicht wirklich darauf vorbereitet das Sie das wirklich tun würde deswegen hat es mich am Anfang gewundert. Aber wenn man mal hineinkommt und einem das licht auf geht das es zur selben Zeit wie das andere Buch spielt, wirkt das Buch gleich nochmal viel anspruchsvoller und Interessanter.


Cover:
Ich Liebe es. Es macht sich hervorragend neben den anderen teilen im Bücherregal :)

Fazit:
Für alle Fans von Jamie McGuire ein MUSS. Für alle die die Maddox Brüder noch nicht kennen FANGT AN DIE REIHE zu lesen !!

Reihenfolge: ( In dieser Reihenfolge würde ich sie auch empfehlen zu lesen)

Beautiful Disaster (Geschichte von Travis Maddox)
Walking Disaster ( Travis )
Beautiful Wedding ( eigentlich so ein Zwischenteil erzählt die Hochzeit Geschichte)
Beautiful Oblivion


Bekommt von mir 4 Eulen :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen