06 November 2014

Sylvia Day - Crossfire Versuchung Bd. 1 { Rezension }

Kurzbeschreibung:

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. 



Inhalt:
Die junge Eva aus gutem Hause beginnt ihren ersten Job in einer neuen Stadt und begegnet schnell einen hinreissenden, wunderschönen, attraktiven Mann der sie sofort in seinen Bann zieht.
Eva wohnt in einer wunderschönen Wohnung, in einer teuren Gegend mit ihrem Besten Freund, sie und er haben auch einige Emotionale Probleme und schon einige schwierige Erlebnisse in ihrem Leben hinter sich.
Sie trifft Gideon immer öfter, und schnell wird klar was er möchte. Aber was mag sie ? Und ab da beginnt dann eine interessante, leidenschaftliche und sehr sinnliche und emotionale aufwühlende zeit für beide. Denn beide hatten sehr sehr schlechte Erfahrungen in ihrem leben und noch nie eine wirkliche Beziehung die alle ihre tiefsten geheimnisse hervorbrachte. Werden sie mit dem jeweiligen tiefsten, und dunkelsten geheimnisse des jeweils anderen zurecht kommen?

Meine Meinung:

Spannend, sexuell hochaufgeladen, interessant und sehr sinnlich und voller wilder animalischer Lust. Das ist Crossfire definitiv. Zeitweise hatte ich aber den Eindruck das es sehr von Shades of Grey "abkupfert"- jedoch im selben Atemzug komplett das Gegenteil schreibt wie in 50 Shades of Grey. Nach nochmaligen lesen ist mir dies sogar noch mehr aufgefallen, wie ein Gegenstück zu Shades of Grey. Hier ist jedoch die Protagonistin keine verängstigte, jungfräuliche unwissende Blondine. Sie hat Erfahrungen, sie ist auch "reich" und kann damit umgehen. Und steht doch recht gut im leben.
Crossfire, obwohl es so ein "gleiches, anderes" Gegenstück zu Shades of Grey ist tut es dieser Geschichte nicht schlecht. Sie gefällt mir sehr gut und zeitweise kann ich mich in diese Art der Geschichte, mit den Hintergründen besser hineinversetzen als in zb. Shades of Grey. Hier wirkt alles etwas.. naja nachvollziehbarer und weil auch die Probleme hier nicht schon im ersten band "verschwinden". Die Probleme sind da und man erlebt sie hautnah mit. Und auch das sexuelle, die animalische Lust und die Anziehung der zwei Protagonisten ist viel besser nachzuempfinden und ich konnte mich super auf die zwei konzentrieren und fand es sehr ansprechen.

Fazit:
Das buch ist auf jedenfalls was für 50 Shades of Grey- Fans, nur Vorsicht - stellenweise erinnert es doch etwas daran. Was aber wie gesagt der Geschichte und dem ganzen Feeling nichts abtut. Ich finde es eher interessant. Fans von sinnlichkeiten und auch animalischer Lust kommen hier voll und ganz auf ihre kosten- ganz Sylvia Day Iike 

Dieses Buch bekommt auf jedenfall 4 Eulen, da ich es bereits zum zweiten mal gelesen habe und immer noch gut fand. 





1 Kommentar:

  1. Ich muss zugeben das ich am Anfang etwas schwerer rein kam. Ich finde die Story an sich aber wirklich gut. Nur beim Schreibstil bzw eher der Wortwahl bin ich zu Beginn manchmal gestolpert. Aber das hat sich dann ziemlich schnell nach der hälfte des Buches gelegt. :) Fand den Teil aber trotzdem wirklich gut.

    AntwortenLöschen