09 November 2014

Mirjam H. Hüberli - Gefrorenes Herz { Rezension }


Kurzbeschreibung
Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…

Verlag:  Impress
Seiten: 354 Seiten
Dateigröße : 1926 KB 
Preis: 3,99
Erscheinungsdatum: 4. September 2014






Inhalt: 
Die Zwillingsschwester (Natascha) von Aurelia ist verschwunden, spurlos. Es gibt keine hinweise, keinen der sie gesehen hat und auch schon bald keinen mehr der daran glaubt das man sie lebend findet. Aurelia möchte auf eigene Faust hinweise suchen, ihr "Zwillingsband" spürt sie nach wie vor, auch im schlaf. Sie wird von schlimmen Albträumen geplagt und denkt das Natascha ihr damit hinweise schicken möchte. 
Auch eröffnen die Freunde von Aurelia ihr das sie selber auch nicht mehr daran glauben das man Natascha je wieder finden. Aurelia nun alleine auf sich gestellt, mit unzähligen Fragen klammert sie sich an die Hoffnung ihre Zwillingsschwester zu finden. Aber wem kann sie trauen? Wer ist aller verdächtigt? Wer könnte es nur gewesen sein? Wo könnte sich Natascha verstecken? Hat Natascha etwa auch geheimnisse vor ihr gehabt? 
Sie dachte schon sie ist ganz allein, bis der Neue auf der Schule, Sevan ihr seine Hilfe anbietet. Kan man sie wenigstens ihm vertraun?

Meine Meinung: 
Das Buch beginnt gleich sehr flüssig, ich komme sehr schnell in meinen gewohnten "Lesefluss" hinein. Es wird von Anfang an eine gewisse Spannung aufgebaut und diese hält sich auch bis zum Schluss und wird sogar noch gesteigert. Der Leser bekommt ein richtiges "Krimi-Fieber" und sammelt mit der Protagonistin die Puzzleteile auf und versucht sie zusammen zu fügen. Es macht wirklich spass dieses Buch zu lesen. Viele Vermutungen und Beschuldigungen wer der Täter sein könnte tun sich auf :)  Anfangs dachte ich mir zwar das nicht so ne richtige Verbindung zu der Hauptprotagonistin aufgebaut wird, bzw werden kann, jedoch habe ich schnell mitbekommen das ich mit Leib und Seele mitfiebere und mitfühle. 
Die einzelnen Charakteren sind sehr spannend und man erfährt nur schritt für schritt immer mehr, von der Geschichte den Leuten und den geheimnissen. (Was mir wirklich sehr sehr gut gefällt) 
Teilweise hätte ich mir sogar noch mehr "Hintergrund" Information /Geschichte gewünscht. Die Eltern von der Aurelia zum Beispiel- die waren mir so sehr sympathisch und ich hätte auch noch gerne mehr von ihnen erfahren / gelesen (vl aus der Perspektive von ihnen?!?) 
Aber alles im allen einfach eine super spanende Geschichte die einen bis zum Schluss fesselt.

Fazit: 
Dieses Buch ist für alle Jugend-Krimi-Thriller Liebhaber und alle die in diesem Genre gern einsteigen möchten perfekt zu lesen. Es ist durchgehend spannend und man (zumindest ging es mir so) erahnt NIE auch nur eine Sekunde was wirklich passiert ist bzw. passieren könnte. 

Spannend, nie langweilig, mitreissend und Aufregend! 

verdiente 5 Eulen von mir :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen